Hypnosetherapie

ANGST

PSYCHOSOMATIK

SCHMERZ-THERAPIE

GEWICHTS-REDUKTION

RAUCH-ENTWÖHNUNG

IMMUNABWEHR

STEIGERN

PERSÖNLICHES

WACHSTUM

TINNITUS-

SELBSTKONTROLLE

 

Hypnose in der Hynotherapie

Als Hypnose bezeichnet man eine Technik, um Menschen in eine Trance zu bringen. Außenreize werden ausgeblendet, wodurch sich die Wahrnehmung auf das Innere richten kann und den Bewusstseinszustand verändert.

 

“Hypnose ist ein Zustand intensiver Aufmerksamkeit und Aufnahmefähigkeit mit einer erhöhten Reaktionsfähigkeit gegenüber einer Vorstellung oder einem Bündel von Vorstellungen.“ (Milton Erickson)

 

Das Interesse an der Hypnose und Hypnotherapie ist in den vergangenen Jahren gestiegen. Vor allem Menschen mit Krankheiten versprechen sich durch die Hypnosetherapie eine schnelle Heilung.

 

Die Hypnosetherapie gilt heute als eine hochwirksame Methode zur Heilung psychischer Störungen und körperlicher Leiden. Sie unterstützt eine tiefgreifende Entwicklung der Persönlichkeit. Die Hypnose kann auch schwere Erkrankungen wie Krebs deutlich verbessern oder sogar heilen.

 

Außerdem ermöglicht Sie den Zugang zum Unbewussten und zum inneren Heiler. Das zeigt mir meine langjährige klinische Tätigkeit als Psychologin.

 

In der Hypnosetherapie führt der Therapeut den Klienten durch Induktion und Vertiefung in eine Tiefenentspannung. Andere Hypnose Techniken sind verbale Suggestionen, Stiftfixation und Armlevitation. Die Erregung des Gehirns wird deutlich verringert. Das erzeugt Ruhe, Entspannung und Lockerheit der Muskulatur. 

 

Zur Behandlung von körperlichen Symptomen und psychischen Problemen führt der Therapeut mit entsprechenenden Interventionen (speziellen Inhalten) durch die Sitzung.

Anwendungsbereiche der Hypnose

  • bei Angststörungen

  • Stress

  • Unruhe

  • Schlaflosigkeit

  • psychosomatischen Problemen

  • Schmerzreduktion

  • Rauchentwöhnung

  • Gewichtsreduktion

  • Coaching Begleitung / Persönlichkeitsentwicklung

  • Ressourcen aktivierend

 

Eine Hypnosetherapie hat folgenden Ablauf:

  1. Diagnostische Gespräche und die Anamnese-Entscheidung, ob eine Hypnotherapie indiziert ist


  2. Einleitung 


  3. Induktion – in einen entspannten Zustand bringen / Hypnose – Wahrnehmung nach innen richten


  4. Vertiefung – Techniken um die Trance zu vertiefen


  5. Intervention – Suggestionen, die heilsame Veränderungen befördern, werden in Trance gegeben


  6. Posthypnotischer Auftrag / Anker setzen (Suggestionen bzw. ein Ritual zur Wirksamkeitsverlängerung über den Zustand der Trance hinaus)


  7. Rücknahme


  8. Nachgespräch (teilweise – manchmal auch einfach wirken lassen)



Manche Menschen haben Angst die Kontrolle zu verlieren, wenn sie in einen entspannten Zustand gebracht werden. Deshalb erfordert die Anwendung einer Hypnosetherapie immer ein gutes Vertrauensverhältnis und natürlich eine gute Psychoedukation (fachliche Erklärung) über die Wirkungen. Die zu große Kontrolle wird abgemildert aber der Klient hat stets die absolute Freiheit über seine Entscheidungen.

Die Showhypnose, die zur Unterhaltung eines Publikums auf Veranstaltungen gezeigt wird, gaukelt den Menschen vor, dass sie in eine Art Willenlosigkeit gebracht werden können. Das ist nicht der Fall. Selbst bei der Showhypnose funktioniert eine Einflussnahme nur, wenn der Hypnotisierte einverstanden ist.

Die Hypnotherapie ist eine Methode zum Wohl des Menschen und dient Heilzwecken. Sie ist zumeist hocheffektiv. Hier geht es um hilfreiche Anwendungen.

 

Was bewirkt Hypnose?

Folgende Entspannungswirkungen auf körperlicher Ebene sind typisch:

  • Neuromuskuläre Entspannung

  • Abnahme des Tonus der Skelettmuskulatur

  • Verminderung der Reflextätigkeit

  • stimulierende Einflüsse auf das motorische System des ZNS werden verringert und dämpfende Einflüsse werden verstärkt. 


  • Kardiovaskuläre Veränderungen


  • Periphere Gefäßerweiterungen

  • bessere Durchblutung und Wärmesensationen

  • Verlangsamung der Herzrate 


  • Verbesserung der Herzratenvariabilität


  • Senkung des arteriellen Blutdrucks


  • Respiratorische Veränderungen


  • Abnahme der Atemfrequenz 


  • Gleichmäßigkeit der Atemzyklen


  • Abnahme des Sauerstoffverbrauchs




Elektrodermale Veränderungen


  • Abnahme der Hautleitfähigkeit / weniger Schweißproduktion


  • Zentralnervöse Veränderungen


  • Veränderung der hirnelektrischen Aktivität und damit des EEG – Befundes


  • Verbesserung der Immunabwehr (Jeden Tag 10 Minuten meditieren senkt Infektanfälligkeit um 25 %)

  • Körper-Geist-Seele-Medizin: Langfristig weniger Cortisol (Stresshormon) verbessert die Immunabwehr


  • Parasympathikus wird gestärkt (Regeneration der eigenen Kräfte)



Emotionen

  • Freude und Glücksgefühle durch Entspannung

  • Angst und Wut werden verringert
 

  • Wo Entspannung ist, kann keine Angst sein, bzw. wird sie reduziert.



Kognitionen

  • Hypnose - Trance (verbessert die Wahrnehmung
)

  • Die Aufmerksamkeit für wesentliche Dinge verbessert sich


  • Die Konzentrationsfähigkeit nimmt deutlich zu


  • Besseres Gedächtnis und Lernerfolge


  • Denkblockaden nehmen ab


  • Zelldichte im Bereich des Hippocampus und des Frontalhirns nimmt zu



Verhalten

  • mehr Gelassenheit

  • ein freundlicheres Sozialverhalten

Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins. (Marie von Ebner-Eschenbach, Aphorismen, 1911)

 

Erfahrungsberichte zur Wirkung der Hypnosetherapie

Die Hypnosetherapie ist eine Möglichkeit tiefe Prozesse der Heilung zu verwirklichen. Als Therapeutin habe ich viele wirklich bemerkenswerte Heilerfolge kennengelernt. Ein Klient klagte seit 20 Jahren über dauerhafte Schmerzen am Leib. Kein Arzt, kein Heilpraktiker, keine alternative Heilmethode konnten ihm helfen. Doch nur 7 Anwendungen der Hypnosetherapie in Kombination mit anderen Methoden, ließen ihn schmerzfrei sein und seine Freude und Gelassenheit nahm deutlich zu. Er begann daraufhin, noch vollkommen beeindruckt von diesem großen Erfolg, ein Psychologiestudium.

Ein Patient mit einem metastatisierten Krebsleiden, wurde durch eine Kombination von Verhaltenstherapie, Hypnotherapie, anderer Trancearbeit und Bewegung symptomfrei. Eine Frau mit einer extrem zwanghaften Persönlichkeit, die nie erlaubt hätte, dass ihr ein anderer Mensch selbst bei einfachen häuslichen Tätigkeiten hilf, weil alles dann wahrscheinlich unperfekt wäre, erkannte durch die Hypnotherapie, in der Time Line Trance, worin die Ursache von ihrer Persönlichkeitsstörung lag. Sie konnte ab dem Tag absolut locker, frei und erfüllt leben. Sie konnte nun mit Freude Hilfe annehmen, so als hätte jemand einen Schalter umgelegt. Das Innere hatte nun erkannt, was geheilt werden musste. Es gab sozusagen eine Spontanerkenntnis – und Heilung. Ihr Inneres war nun informiert.

Jeden Tag erlebe ich die große Wirkung der Hypnosetherapie, wie die inneren Helfer, die innere Weisheit, der innere Heiler, aktiviert werden und vieles mehr. Ich bin immer wieder begeistert von der Kraft der Trance, der Hypnosetherapie.

Es ist aber wichtig, die Hypnosetherapie im Rahmen eines Gesamtbehandlungsplanes anzuwenden, also in der Kombination von Methoden. Wenn ein Klient z.B. das Rauchen aufgeben möchte, kann ich das über eine einmalige Hypnotherapiesitzung erreichen. Doch für einen anhaltenden Erfolg und für die Verbesserung der Lebensqualität insgesamt, wäre es wesentlich professioneller zu schauen, welche Bedürfnisse hinter dem Symptom stehen. Es geht um tiefere Erkenntnis. Es geht darum, nicht nur scheinbar etwas aufzugeben, sondern auch Qualität zu gewinnen. Hypnose - Trance - Loslassen und gesund werden.

So ist jeder Mensch ganz besonders. Hypnotherapie erlaubt uns, den Menschen über die Worte hinaus kennenzulernen und Bedürfnisse wirklich zu erfassen. Dann wird über hypnotherapeutische Trancen Veränderung und natürlich auch eine positive Selbstliebe sehr gut und anhaltend möglich. Hypnose – das nach innen gehen, in sich lauschen, den Selbstwert wirklich erkennen, Selbstbewusstsein und Selbstliebe gehören also zusammen. 


Meine Arbeit als zertifizierte Hypnotherapeutin und Dozentin

  • Diplom-Psychologie

  • Neuropsychologie

  • klinische Hypnotherapie 

  • Lehrer Werber Eberwein

  • Über 6000 Patientenkontakte in der Neurologie und der privaten Praxis

Als Psychologin führe ich viele Patientengespräche mit unterschiedlichsten biografischen Geschichten und Krankheitsbilder – Menschen mit Hirninfarkten, Unfällen, Tumorerkrankungen, Depressionen, Ängste, posttraumatische Belastungsstörungen, Anpassungsstörungen, Psychosen, Zwangsgestörte und Suchterkrankungen.

 

Durch wirkungsvolle, spezifische wissenschaftliche Methoden kann ich Patienten gut helfen, Ihre Lebensqualität deutlich zu erhöhen und psychisch und oft auch körperlich zu heilen. 

 

Die Hypnosetherapie macht 60 bis 70 % dieses Erfolgs aus. Das ist eine wundervolle Arbeit. Der Dank und das Wohlergehen vieler Patienten sind wohltuende Erfahrungen.

Welche Krankenkasse übernimmt Hypnosetherapie?

Hypnotherapeuten arbeiten zumeist auf Privatzahlung. Eine Abrechnung über Krankenkassen ist daher nicht möglich. Ich arbeite als Heilpraktikerin für Psychotherapie (HPG). Dadurch habe ich weniger Bürokratie und kann praktisch helfen. Und die Klienten kommen nur wieder, wenn Erfolg deutlich ersichtlich ist.

 

Wenn man hypnotherapeutische Hilfe sucht, sollte man  darauf achten, dass die Therapeutin/ der Therapeut nicht nur Hypnose anbietet, sondern auch viele weitere Qualifikationen und anerkannte Ausbildungen hat. Außerdem sollte er/sie über ausreichend praktische Erfahrungen verfügen. Die Hypnotherapie sollte fast immer in einem Gesamtbehandlungsplan eingebracht sein. Dann ist die Wirkung bei einer gut gewählten Therapie sehr hoch.

Hypnose CD

Splitternack & Blütenträume

Negative Lebensereignisse überwinden. Gesprochen von Delia Müller

Ausbildung

Hypnotherapie Ausbildungen

Neue Termine 2021

Kontakt

Delia Müller, Elsa-Brändström-Straße 2,
13189 Berlin
info@delia-mueller-therapie.de
Tel: 030 4849 6379, Mobil: 0152 0208 7008

Newsletter-Anmeldung

© 2020 Diplom Psychologin Delia Müller, kreiert von Julia Hüller